Kunstgewerbe und Design

Das Kunsthandwerk, auch angewandte oder dekorative Kunst genannt, bezeichnet einen ästhetisch anspruchsvollen Gebrauchsgegenstand. Vom Kunsthandwerk spaltete sich im 20. Jahrhundert das Design ab (engl.: "Entwurf"). Es erhebt den Anspruch, Dinge des täglichen Bedarfs besonders formgerecht, funktional und schön zu gestalten.

Der Grundstock der Sammlung Kunsthandwerk stammt aus dem ehemaligen Oldenburger Kunstgewerbemuseum (1886-1916).
Heute bilden rund 7000 Objekte aus Fayence oder Porzellan, Elfenbein, Textilien und Möbel die Kunstgewerbe-Sammlung. Sie stammen aus der Zeit des Hohen Mittelalters bis zur Gegenwart. Rund 500 kunsthandwerkliche und Design-Objekte verdeutlichen das in allen kulturgeschichtlichen Epochen festzustellende Bemühen, gewöhnliches Gebrauchsgut ästhetisch aufzuwerten und vorbildlich zu gestalten.

Wiedereröffnung!

Unsere Kunstgewerbeabteilung erstrahlt in neuem Glanz. Die gezeigte Auswahl erscheint nicht nur in moderner Präsentation, sie wurde auch durch neue Exponate aus Schenkungen und Neuerwerbungen vom Mittelalter bis ins Gegenwartsdesign erweitert.

Die letzten Arbeiten sind noch im Gange. Ab dem 11. Januar 2018 ist die Abteilung Kunstgewerbe und Design im Schloss wieder geöffnet. Um 16.30 Uhr führt Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums, durch das Kunstgewerbe.

Unser Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich per E-Mail über aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten des Landesmuseums.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

HomeǀAnfahrt

Eintrittspreise:
6 €, 4 € ermäßigt
Kinder (7 - 17 Jahre): 1,50 €
Familienkarte: 10